Impressionen

Unsere Herde besteht aus rund 80 Hirschen. Vor allem zu älteren Tieren haben wir eine vertraute Beziehung. Stiere werfen jedes Jahr im Frühling ihre Stangen (Geweih) ab. Diese wachsen in rund 120 Tagen wieder nach und werden im 3. Jahr zu den für Damhirsche charakteristischen Schaufeln. Bei den Hirschen wird das männliche Tier "Hirsch", das weibliche "Hirschkuh" und die Jungtiere "Hirschkälber" genannt.

Die Tiere leben im Rudel, angeführt von einer Leitkuh und beschütz vom Platzhirsch. In der Schweiz gibt es keine wild lebenden Damhirsche. Auch schwarz braune und fast weisse Tiere kommen vor. Damhirsche werden oft mit Rehen verwechselt. Im Juni, nach einer Tragezeit von etwa 33 Wochen verstecken die Hirschkühe ihre neugeborenen Kälber  im hohen Gras. 

 

Lediglich ca. 10% des in der Schweiz konsumierten Wildfleisches stammt aus dem Inland.